EU Ecolabel

Das EU Ecolabel wurde 1992 von der Europäischen Kommission erstellt. Es zeichnet umweltfreundlichere und gesündere Produkte und Dienstleistungen aus. Hierbei wird vor allem viel Wert auf Umweltkriterien und Inhaltsstoffe sowie auf soziale und auch ethische Aspekte geachtet. 

Die Waschmittel Produkte von klaeny sind EU Ecolabel zertifiziert.

Nordic Swan Ecolabel

Dieses Umweltzeichen ist das offizielle Nachhaltigkeits-Zertifikat für Produkte aus den nordischen Ländern. Es wurde 1989 vom Nordischen Ministerrat eingeführt. Das Nordic Swan Ecolabel zeichnet umweltfreundliche Wasch- und Reinigungsmittel aus. Die Produkte haben zum Beispiel eine hohe Abbaubarkeit im Wasser.

Flustix Siegel

Flustix ist weltweit einzigartig und zertifiziert plastikfreie bzw. plastikreduzierte Produkte. Dieses Siegel macht es für den Endverbraucher einfach, plastikreduziert einzukaufen und die Umwelt zu schonen.

Für uns als Unternehmen ist es ein zuverlässiges Zeichen, unsere Nachhaltigkeit in Bezug auf Plastik an dich zu kommunizieren. Die Tabs von klaeny sind mit dem hellblauen Flustix Siegel ausgezeichnet. Das bedeutet, dass die Reinigungsmittel mikroplastikfrei sind.

Veganblume von Vegan Society

Dieses Label zeichnet vegane Produkte aus, also Artikel, die ohne tierische Bestandteile oder Tierversuche hergestellt wurden. Die Veganblume hilft Veganer*innen dabei, schneller den Dschungel an Produkten zu durchblicken.

Damit ein Produkt mit der Veganblume ausgezeichnet werden kann, muss es verschiedene Kriterien erfüllen. Dazu zählen: keine tierische oder aus Tieren gewonnene Rohstoffe, keine Tierversuche, gründliche Reinigung der Maschinen, falls ein Unternehmen auch konventionelle Produkte herstellt, Kennzeichung der Verpackung, falls gentechnisch veränderte Organismen im Produkt vorhanden sind.

«pro clima»-Versand

Voll und ganz CO2-kompensiert

Im Engagement für das Klima steht bei der Post die CO2-Reduktion, die Förderung von erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz an erster Stelle: Von den über 14 500 Fahrzeugen der Post sind bereits rund die Hälfte mit alternativen Antrieben unterwegs. Die Paketzustellung in den urbanen Gebieten der Schweiz wird bis 2025 zudem weitgehend mit E-Fahrzeugen erfolgen.

Die Klimaneutralität in der Zustellung strebt die Post – beispielsweise durch den Einsatz von Elektrofahrzeugen – bis 2030 an. Die nicht vermeidbaren Emissionen im Versand werden CO2-kompensiert.

Seit 2012 versendet die Post Inlandbriefsendungen und seit 2017 Werbesendungen CO2-kompensiert. Ab 1. Januar 2021 sind alle Sendungen der Schweizerischen Post mit dem Label «pro clima» unterwegs und somit CO2-kompensiert. Alle Sendungen heisst: von Briefen und Paketen über das Stückgut bis zu den Presseerzeugnissen – und zwar im Inland wie im Ausland.

Sämtliche anfallenden Zuschläge für die CO2-Kompensation übernimmt die Post. Die CO2-Kompensation erfolgt mit Klimaschutzprojekten höchster Qualität im In- und Ausland. Die Neuerung erfolgt ohne Aufpreis zu gleichbleibenden Versandkosten für Kunden und mit gleichbleibender Qualität der Klimaprojekte.